Identity-Tech

Wir verändern Graubünden

5. November 2019, Haempa Maissen

2018 hat der Grosse Rat 40 Millionen Franken für einen Digitalisierungsschub in Graubünden gesprochen. Nun hat die Regierung die gesetzliche Grundlage geschaffen und den entsprechenden Gesetzesentwurf in die Vernehmlassung gegeben. 

Als Unternehmen, das sich täglich mit «Identity-Tech» und damit auch mit der digitalen Transformation von Organisationen und gesellschaftsrelevanten Themen beschäftigt, hat sich 08EINS zu diesem wichtigen Gesetzesentwurf mit einer Vernehmlassungsantwort zu Wort gemeldet. 

 

Aktueller Beitrag zum kantonalen «Gesetz zur Förderung der digitalen Transformation in Graubünden» in der Südostschweiz: Die Parteien wollen digitale Dreisprachigkeit

 

Wir begrüssen die Initiative. Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten. Es is wichtig, sich zu verändern. Doch wie kann dies erreicht werden?

Es ist zentral, digitale Transformation ganzheitlich anzugehen. Dies erfordert sehr viel Fachwissen und langjährige Erfahrung, um Prozesse sowie technologische Implikationen zu verstehen und so Projekte mit Blick auf die Zukunft sinnvoll umzusetzen. Wir fordern daher, dass eine zentrale Instanz mit dem nötigen Know-How und Erfahrung eingesetzt wird, die die anstehenden Veränderungen koordiniert – eine Fachstelle für Veränderung

Dabei möchten wir drei zentrale Aufgaben hervorheben:

  • Die Oberaufsicht: Es braucht jemanden, der dafür sorgt, dass etwas geschieht. Damit Veränderung stattfindet.
  • Der Dolmetscher: Das Thema ist komplex und für viele schwer fassbar. Es braucht einen Übersetzer für Öffentlichkeit, Politik, Wirtschaft und Bildung. Damit alle vom Gleichen reden.
  • Der Planer: Jemand muss das grosse Bild im Kopf behalten. Eine Roadmap soll eine einheitliche Entwicklung sicherstellen. Damit wir koordiniert voranschreiten.

Unser komplettes Statement findet ihr hier zum Download:

Download Statement

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtigt

NACH OBEN