Digitale Transformation in Unternehmen betrifft auch die Unternehmenskultur

15. Dezember 2021, Marc Cadalbert

Die digitale Transformation muss Aspekt jeder Unternehmensentscheidung sein und von allen Führungsebenen, Abteilungen und Mitarbeitenden getragen werden. Somit betrifft sie auch die Unternehmenskultur. Doch wie kann ein Unternehmen erreichen, dass das Digitale gelebt wird?

  • Weshalb die digitale Transformation nicht nur die IT-Abteilung betrifft.
  • Um das Potenzial von digitalen Lösungen auszuschöpfen, müssen alle Mitarbeitenden involviert und integriert werden.
  • Die Unternehmenskultur muss digital werden und zulassen, dass die digitale Transformation aufgegriffen und gelebt wird.

Kick-off-Meeting für ein neues Softwareprojekt: am Tisch sitzt ein Mitglied der Geschäftsleitung, die Personalverantwortliche, der IT-Leiter, die Finanzspezialistin und der Produktionsleiter — der absolute Idealfall. Leider entspricht dies meiner Erfahrung nach in den meisten Fällen nicht der Realität. Noch immer wird Digitalisierung, beziehungsweise die digitale Transformation, im Rahmen vieler verschiedener, punktueller und voneinander unabhängigen Projekte angegangen. Es fehlt oft am Gesamtbild, mehr aber noch am Verständnis für die kulturellen Aspekte. Denn um von der digitalen Transformation profitieren zu können, muss sie von allen Mitarbeitenden verstanden, akzeptiert und getragen werden und in der Unternehmenskultur verankert sein.

Die digitale Transformation ist also nicht nur Aufgabe der IT-Abteilung. Die traditionelle Organisationsstruktur in Schweizer KMUs gestaltet sich oft hierarchisch und ist in funktionelle Silos gegliedert. Dies widerspricht der digitalen Logik fundamental und steht einer erfolgreichen digitalen Transformation im Wege. Flexible Arbeitsstrukturen, flache Hierarchien, Eigenverantwortung und vernetzte Zusammenarbeit ermöglichen erst das Potenzial digitaler Lösungen voll auszuschöpfen.

Die digitale Unternehmenskultur

Eine Unternehmenskultur umfasst die Art des Denkens, Verhaltens und Arbeitens innerhalb eines Unternehmens. Agilität, schnelle Entwicklungsfähigkeit und kooperativer Geist charakterisieren die digitale Organisationskultur. Durch das Optimieren von Prozessen und dem Implementieren von Softwarelösungen verändert sich die Kultur eines Unternehmens aber nicht automatisch. Arbeitsabläufe – und vor allem – Routinen sind nur schwierig zu ändern.

Eine Umfrage von Capgemini zeigt, dass 62 % der Befragten die Unternehmenskultur als grösstes Hindernis für die Digitalisierung sehen. Gleichwohl ist sie zentral für den Erfolg jedes Digitalisierungsprojekts. Die Organisationskultur muss digital werden und zulassen, dass die digitale Transformation aufgegriffen und gelebt wird. Dafür müssen verschiedene Aspekte zusammenspielen.

Am Anfang: der Veränderungswille

Das Umdenken des Managements, die aktive Kommunikation der Chancen und Vorteile gegenüber den Mitarbeitenden, die nötigen Freiheiten, um die neue Kultur zu leben, aber auch die nötige Digitalkompetenz auf allen Stufen, sind das Fundament für eine erfolgreiche digitale Transformation. Aber auch dieses muss erst gelegt werden, was nur mit dem nötigen Veränderungswille gelingt.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Transformation in die digitale Arbeitswelt. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.


Q&A: Was bedeutet digitale Transformation?

Die digitale Transformation beschreibt den Wechsel von der analogen zur digitalen Welt. Dies betrifft das Private wie das Geschäftliche. Digitale Technologien ermöglichen den digitalen Wandel und stossen immer wieder neue Veränderungsprozesse an.